Aktuelles

Magazin

Schlagzeilen

Tipps für die Jahreszeit

Tipps für den Alltag

Online Tests

Wichtige Informationen

Service

Shop

Wir über uns

Trend Faszien-Training

Lange Zeit ging man davon aus, dass für unseren Bewegungsapparat und damit auch unsere körperliche Fitness in allererster Linie die Muskeln entscheidend sind. Mittlerweile hat man jedoch festgestellt, dass die Muskulatur bei Weitem nicht alles ist. Die roten Muskelfasern sind von einer weißlichen Faserhülle umgeben, dem faszialen Gewebe oder auch kurz, den Faszien. Diese Faszien haben zahlreiche Aufgaben: Sie stabilisieren den Körper, dienen auch als Schicht zwischen den Muskeln, sind für die Übertragung von Signalen wichtig und haben einen nicht unwesentlichen Anteil daran, wie leistungsfähig der Körper ist. Außerdem liegen typische Überlastungserscheinungen, wie zum Beispiel Muskelfaserrisse, tatsächlich oft im Bereich der Faszien.

Genügend gute Gründe also, sich mit diesen Faszien näher zu beschäftigen, entsprechend hat die Beliebtheit von Faszien-Trainings zugenommen, Angebote gibt es mittlerweile in fast allen Fitnessstudios. Diese reichen von den Faszienrollen bis hin zu speziellen Workouts für die Faszien.

Dass Faszien ein eigenes Trainingsprogramm brauchen, hängt damit zusammen, dass sie auf andere Belastungen reagieren als Muskeln. Faszien sind in erster Linie auf Zugbelastungen ausgelegt, deswegen funktionieren federnde Bewegungen und Dehnübungen für dieses Gewebe sehr gut. Außerdem sind Faszien sehr anpassungsfähig, und zwar deutlich mehr als Muskeln. Das heißt umgekehrt aber nicht, nur noch die Faszien seien zu trainieren und die Muskeln außer Acht zu lassen, ganz im Gegenteil. Besser für den Körper ist es, weiterhin die Muskulatur zu trainieren, doch weitere Bewegungsabläufe mit aufzunehmen, die sich speziell an die Faszien richten.

Zwar kann man mit Faszien-Training auch selbstständig beginnen; besonders gesunde und ohnehin sportliche Personen erwartet in aller Regel keine Probleme. Ist das Bindegewebe jedoch geschädigt, besonders anfällig oder will man allgemein auf Nummer sicher gehen, lässt man sich besser von einem Physiotherapeuten beraten, wie sich das optimale Faszien-Training für einen selbst gestalten lässt.

 

nach oben | zurück | Seite ausdrucken | Seite empfehlen

Trend  Faszien-Training  

Plasmaspender  werden dringend benötigt  

Gesunder Urlaub in den Tropen  

Fünf Fakten  zu Diabetes  

Apotheke  vor Ort - wichtiger denn je  

Leistenbruch  - eingeklemmte Brüche sind gefährlich  

Schlaganfallprävention  durch Carotis-Stenting